Buchblog Neu Rezension Sachbuch

Rezension: Harry Potter – Magisch stricken

Einen wunderschönen guten Abend

So untypisch die aktuelle globale Situationen durch das CoVid-19 nun sind, soll der Betrieb auf meinem Blog sich nicht verändern. Wie typisch werden hier weiterhin in unregelmäßigen Abständen neue Rezensionen für Euch eintrudeln. Trotzdem finde ich, dass man in solchen Zeiten durchaus gute Impulse setzen kann. Umso besser passt meine aktuelle Buchvorstellung, da Zeit jetzt wohl etwas ist, was einige von uns nun mehr haben. Übrigens habe ich in Kooperation mit dem Frechverlag zu folgendem Buch ein Gewinnspiel laufen, bei dem ihr bis zum 24. März 2020 teilnehmen könnt. Ihr wollt das Buch gewinnen? Dann schaut doch hier vorbei. An dieser Stelle danke ich dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares, welches jedoch nichts an meiner Meinung in Bezug beeinflusst.

Allgemeine Infos:

Titel: Harry Potter – Magisch stricken
Autorin: Tanis Gray
Seitenanzahl: 208 Seiten
Verlag: Topp-Kreativ Frechverlag
Erscheinungsdatum: November 2019

Das Cover:

Heute beginne ich ausnahmsweise zuerst mit der Coverbeuurteilung. Diese ist jedoch schnell zusammengefasst: Ich liebe es! Ein magisches Strickbuch welches jedes Stück in voller Pracht zeigt und einen dazu bringt unbedingt mit dem Stricken zu beginnen, während im Hintergrund Harry gegen Voldemort kämpft…. genauso soll es sein!

Meine Meinung:

Ich bin ein Newcomer was das Stricken angeht. Tatsächlich habe ich bereits vor ein paar Monaten angefangen darüber zu reden, dass ich es unbedingt ausprobieren möchte. Als mir meine Mutter dann vor ein paar Wochen Stricknadeln, Wolle und Häkelnadeln geschenkt hat, war ich schnell Feuer und Flamme. Innerhalb von drei Wochen habe ich meinen ersten Anfängerschal fertiggestellt und danach fühlte ich mich gewappnet mich an Harry Potter – Magisch stricken heranzutrauen.

Natürlich muss ich gestehen, dass dieses Buch nicht unbedingt für blutige Anfänger gedacht ist. Es erklärt weder wie man strickt, noch die Basics. So hatte ich mir den ein oder anderen Text gleich 20 Mal durchgelesen um ja nichts falsch zu machen und zur Unterstützung ein paar YouTube-Tutorials angesehen. Einige YouTube-Videos und ein Besuch bei meiner Wollhändlerin des Vertrauens später habe ich mich dann aber doch in der Welt der Strickbegriffe zurechtgefunden. Außerdem bekommt man im Buch selbst auch im Glossar einige Hilfestellungen, von daher: jedes neue Hobby braucht Übung! Im Rahmen der Strick-Challenge des Frechverlags (dazu hier) habe ich den Hausschal KAL in den Hausfarben Ravenclaw zu stricken begonnen und schnell gemerkt: es geht unheimlich leicht von der Hand.
Auch in der Anleitung habe ich mich gut zurechtgefunden. Der Schal sieht bereits wirklich toll aus und ist definitiv für den Alltag tauglich!

Auch alle weiteren Anleitungen, die natürlich an Komplexität zunehmen können (je nachdem ob man einen Pulli oder sogar eine Häkeleule a la Hedwig stricken möchte) sind verständlich. Wirklich toll finde ich, dass die Objekte, die man stricken kann alle großartig bebildert sind und man sich wirklich gut vorstellen kann, wie diese im Endeffekt aussehen werden. Auch wird über die Seiten der Strickanleitung das ein oder andere Bild aus dem Film bzw. Zitat mit eingefügt, welches dem Harry-Potter-Feeling das i-Tüpfelchen aufsetzt.

Ich für meinen Teil habe vor fast jedes Stück nachzustricken, da die Teile so originell, wunderschön und echte Eyecatcher sind.

Mein Fazit: Wenn es auch nicht unbedingt für den blutigen Anfänger gedacht ist, kann man sich mithilfe von YouTube-Videos, die einem die Grundprinzipien des Strickens zeigen, super schnell in das Buch einfinden und die tollen Strickstücke nachstricken. Die Strickstücke sind es wirklich wert und die meisten sind solche die man gut im Alltag tragen oder benutzen kann! Das Buch ist wunderschön aufgemacht und ausführlich formuliert. Fantastisch 5+/5 Sterne.

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen