Buchblog Neu New Adult Rezension

Rezension: Extended Hope

Huhu liebe Bookies!

Vor kurzem habe ich „Extended Hope“ von Sarah Saxx beendet. Dieses Buch habe ich gemeinsam mir Paula (hier zu Paulas Blog) und Jess (hier zu Jess Blog) gelesen. Niemals hätte ich erwartete was für ein tiefsinniger Roman in diesen Seiten steckt. Aber dazu gleich mehr. An dieser Stelle möchte ich mich noch ganz herzlich bei Sarah Saxx bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache beeinflusst jedoch in keinem Punkt meine Meinung.

Allgemeine Infos:

Titel: Extended Hope
Autorin: Sarah Saxx
Verlag: Selfpublisher
Erscheinungsdatum: Juni 2019

Klappentext:

Wozu brauch man einen Mann, wenn man einen originalgetreuen Abdruck des besten Stücks aus Latex in der Nachttischschublade hat und dieser noch dazu herausragende Dienste leistet? So zumindest denkt Hayley Adams, obwohl sie Aaron Guerra, dem Kumpel ihres Bosses, häufiger als sonst über den Weg läuft und er für ihr Sexspielzeug vor Jahren – ohne es zu wissen – Modell gestanden hat. Doch auch wenn Aaron charmant und sexy ist und seit Neuestem mit ihr flirtet, setzt sie alles daran, ihre Beziehung auf freundschaftlicher Ebene zu belassen. Hayley kann nicht leugnen, dass er eine gewisse Faszination auf sie ausübt, wäre da nicht der Familienfluch, der vielleicht auch auf ihr lastet. Zudem scheint Aaron ein richtiger Herzensbrecher zu sein und ist Gastgeber jener Partys, auf denen es keinen Tabus gibt. Dass die Frauen völlig verrückt nach ihm sind, liegt als auf der Hand, und warum sollte er sich dann gerade für Hayley interessieren, an der das Außergewöhnlichste ihre rosaroten Haare sind?

Das Cover, Schreibweise:

Das Cover ist natürlich wieder ein kompletter Eyecatcher! Ich liebe dieses simple, aber doch so ansprechende Muster. Auch das Marine-Blau ist perfekt und so passt das Buch gut zu seinem Vorgängerband. Wenn man sich auf Sarah Saxx Internetseite umschaut und auch ihre Bücher in den Händen hält, dann weiß man: Qualität ist ihr sehr wichtig und das merkt man immer wieder. Rechtschreibfehler sucht man vergebens und alles sieht unfassbar sauber und toll ausgearbeitet aus. Besonders die Spotify-Playlist zu Beginn ist ein Zusatz, den ich liebe und gerne nutze.
Auch die Schreibweise der Autorin ist leicht und gut verständlich. Ich mag ihren Stil und ihre gefühlvoll-humoristische Art zu schreiben.
Eine Kleinigkeit ist mir jedoch aufgefallen, die mich in diesem Buch doch etwas gestört hat. Zu häufig, für meinen Geschmack, wurden Klammern, in denen sarkastische Gedanken der Charaktere beschrieben sind, verwendet. Irgendwann hatte ich angefangen, die Inhalte nicht mehr mitzulesen.

Der Inhalt:

Hach ja, Hayley kenne ich ja schon aus dem ersten Band der Reihe Extended Hope (hier zur Rezension) und da hat mich ihre Schlagfertigkeit und ihre coole, lässige Art schon sehr fasziniert. Sie nun also wirklich kennen zulernen hat mich sehr gefreut. Auch ich vermutete im ersten Band, dass sie womöglich Interesse an Frauen zeigt, hatte mich damit aber gestrichen geirrt, als Hayleys Mutter bei einem Besuch, versehentlich die falsche Schublade öffnet und so bei ihr einen Dildo findet. Ihre Mutter eine sehr männerfeindliche Feministin ist von der Tatsache nicht sehr angetan ist und rät ihr (haltet euch fest!) zu einem Vibrator. Ganz nebensächlich war mir die Mutter von Hayley über das ganze Buch hinweg nur unsympathisch und mit ihrer Männerfeindlichkeit, ihren Aussagen zu anderen Themen eine wirklich schwierige Persönlichkeit. 
Die arme Hayley dagegen, versucht händeringend immer noch an die große Liebe glauben zu wollen, auch wenn ihr die Männerfeindlichkeit jahrelang eingetrichtert worden ist. So hält sie sich selbst oft zurück, wenn es um das Thema „daten“ geht und mimt die coole Arbeitskollegin und Karrierefrau, mit einer ordentlichen Portion Humor. 
Als Aaron, der gut aussehende-nicht-mehr-Frauenschwarm, der regelmäßig Sexpartys veranstaltet, durch das Dildo Desaster mit der Mutter von Hayley mehr Aufmerksamkeit erhält, lernen wir nicht nur einen unglaublich korrekten, lustigen, charmanten und hartnäckigen Mann kennen, sondern man merkt auch, wie die coole Hayley, zu schmelzen beginnt. Unsicherheiten überschwemmen sie, in denen wir uns alle selbst wiederfinden würden. Während ich über das 1/3 des Buches aus dem Lachen nicht mehr raus kam, waren die restlichen 2/3 des Buches ernster Natur und haben mich sehr zum Nachdenken angehalten. 
Themen wie Vertrauen, Eifersucht, Männerfeindlichkeit und Gehirnwäschen werden angesprochen und damit hat die Autorin mich vollkommen gefangen genommen (auch wenn mich die Eifersuchtsszenen gestört hatten, sich diese aber immer nachvollziehbar gestalteten!). 

Sarah Saxx hat mit diesem Buch nicht nur einen witzigen Liebesroman geschaffen, sondern ein Buch, welches so lebensecht schien und mich, zum Ende hin sehr berührt hat. Besonders die abschließende Thematik war unglaublich nachvollziehbar gestaltet und hat mich vollkommen überwältigt. Danke für dieses Buch.

Habt ihr das Buch schon gelesen?

Wie hat es euch gefallen?

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen