Buchblog Neu New Adult New Adult Rezension

Rezension: Dirty Neighbor

Allgemeine Infos:

Titel: Dirty Neighbor
Autorin: Sarah Saxx
Seitenanzahl: 344 Seiten
Verlag: Selfpublisher (Books on Demand)
Erscheinungsdatum: 20. Januar 2020

Ein herzliches Dankeschön geht an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Klappentext:

Jaimes neue Wohnung ist perfekt, ihr heißer Nachbar die Kirsche auf der Sahne. So fühlt sich der Neustart in New York doch großartig an! Vor allem, als sie mit dem sexy Kerl von gegenüber durch die Scheiben hindurch flirtet und bei beiden erste Kleidungsstücke fallen.
Nach kurzem Zögern lässt sich Ralph auf das prickelnde Abenteuer ein, schließlich könnte er dadurch endlich mit seiner Ex abschließen.
Was beide jedoch nicht ahnen: Es ist nicht nur die Nachbarschaft, die sie verbindet.
Und das verkompliziert alles zwischen ihnen.

Das Cover:

Das Buch ist wie gewohnt qualitativ gut verarbeitet und macht einen hochwertigen Eindruck. Das Cover hat mir in diesem Fall jedoch nicht gefallen. Ich bin kein großer Fan von Männergesichtern (oder Körpern) auf Covern.

Meine Meinung

Neuer Job, neue Stadt, neue Wohnung – Jaime wagt nach dem katastrophalen Ausgang ihrer Beziehung mit dem Senatorkandidaten einen Neuanfang. Jedoch wird ihr schnell klar, dass ihr Leben sich nicht wirklich beruhigen wird, sobald sie auf Ralph trifft.

Jaimes Vorgeschichte die auf den erste Seiten geschildert wird, hat mich schon wirklich sehr gereizt, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte. Jedoch wurde mir schnell klar, dass mir der Einstieg in das Buch doch schwerer fiel, als gedacht. Die Begegnung zwischen Jaime und ihrem Nachbarn Ralph lies sehr schnell vermuten, in welche Richtung die Geschichte verlaufen würde. Auch hat mich Jaimes ständiges Stalken ihres Nachbarns und beinahe animalisches Verlangen nach Intimität mich sehr gestört. Mir ist eine sexuelle Spannung (ob zu Anfang oder später im Buch ist egal) natürlich wichtig, jedoch bin ich nicht der Fan von Figuren, deren Gedanken nur um körperliche Aktivitäten mit dem Gegenpart kreisen. Doch sobald die erste Kennelerneuphorie vorbei war, gewann das Buch an deutlich mehr Tiefe und begann auch mich zu fesseln. Eins muss man der Autorin definitiv lassen, sie versteht es, eine Beziehung glaubwürdig zwischen Charakteren aufzubauen und die erotischen Aspekte des Buches sind aus ihrer Feder wirklich sehr gut geschrieben. Auch das Storybuilding hat mich zwar nicht sonderlich überrascht, fand ich jedoch originell und glaubhaft. Gegen Ende jedoch verlor das Buch wieder etwas an Reiz, weshalb ich mich schlussendlich für 3 Sterne entscheide.

Mein Fazit: Eine leichte Lektüre für Zwischendurch.

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen